Meridiane im Körper

Schulter- und Nackenschmerzen

Der Nacken ist der Bereich zwischen dem Hinterhaupthöcker (Wo die Wirbelsäule in den Schädel kommt), dem ersten Brustwirbel und dem schulternahen Ansatz des Trapezmuskels. Nackenschmerzen strahlen meist in den Hinterkopf (wo sie auch Kopfschmerzen verursachen können) und/oder in die Arme aus.

Man kann Nackenschmerzen nach der Länge ihres Bestehens folgendermaßen einteilen:

Akut:bis zu drei Wochen
Subakut:vier bis zwölf (bis sechzehn) Wochen
Chronisch:über zwölf (bzw. sechzehn)  Wochen

Diese Einteilung spielt auch bei der Auswahl der Therapieverfahren eine Rolle.

Nackenschmerzen können viele Ursachen haben, die auch nach gründlicher Untersuchung nicht immer gefunden werden. Ging man früher davon aus, dass die Schmerzen aufgrund von Abnutzungen der Halswirbel (z.B. bei Arthrose) entstehen, weiß man heute aus Studien, dass Nackenschmerzen auch unabhängig von Abnutzungserscheinungen auftreten können.

Vor allem bei älteren Menschen können die Schmerzen aber sehr wohl in Zusammenhang mit Wirbelschäden oder Schäden an den dazwischenliegenden Bandscheiben stehen.

Häufige Ursachen von Nackenschmerzen:

Alternative Heilungsmethoden:

  • Lockerung der Muskulatur
  • Gezielte Übungen
  • Wärme-Umschläge
  • Massagen
  • Physiotherapie

 

Alternativ dazu kann dir auch unser Zisano Chip helfen. Einfach mit Hilfe eines kinesiologischen Tapes auf einen der entsprechenden Meridian-Punkte kleben und schon nach wenigen Minuten kannst du eine deutliche Verbesserung der Symptome wahrnehmen.