Meridiane im Körper

Stimmbandlähmung

Die Stimmbandlähmung betrifft nicht die Stimmlippen (auch Stimmbänder) direkt, sondern den Nerv, der sie versorgt. Mediziner sprechen vom Nervus laryngeus recurrens. Dieser Nerv versorgt die Stimmbänder motorisch, das heißt er steuert ihre Bewegung, bzw. Spannung.

Ursachen

Die Lähmung wird von einem ein- oder beidseitigen Nervenschaden ausgelöst. Ursache dafür sind meistens Verletzungen im Halsbereich infolge eines Unfalls oder Operationen, am häufigsten an der Schilddrüse. Seltener können auch Infektionen oder Tumore der Auslöser sein.

Tritt die Rekurrensparese einseitig auf, so überwiegen bei den Betroffenen typischerweise die Beeinträchtigung ihrer Stimme, während bei einer beidseitigen Lähmung die Beeinträchtigung der Atmung und damit der Leistungsfähigkeit des Patienten überwiegt.

Symptome

Durch die Schädigung des Nervs bleiben ein oder beide Stimmbänder in einer nahezu mittigen oder leicht seitlichen Stellung fixiert. Je nachdem, ob eine oder beide Seiten betroffen sind und in welcher Position die Stimmbänder verharren, treten verschiedene Symptome in verschieden starker Ausprägung auf:

 

 

Bei der einseitigen Stimmbandlähmung gleicht die gesunde Seite die Lähmung so gut es geht aus. Sie äußert sich meistens durch Heiserkeit, lange Gespräche sind anstrengend. Die Stimme ist kraftlos, beim Singen können Patienten Töne nicht lange halten.

Bei einer beidseitigen Stimmbandlähmung steht Atemnot bei Belastung, in schweren Fällen schon bei einfachen täglichen Tätigkeiten, im Mittelpunkt.

Bei der Stimmbandlähmung treten die Symptome in unterschiedlicher Kombination auf. Der erste Schritt der Diagnose wird daher ein ausführliches Anamnesegespräch sein, bei dem der Patient die Symptome beschreibt.

Dann wird der HNO-Facharzt die Stimmlippenfunktion beurteilen. Dazu wird er zum Beispiel eine Spiegelung des Kehlkopfes über Mund oder Nase durchführen. Bei der Diagnose wird festgestellt, ob die Lähmung nur ein oder beide Stimmbänder betrifft. Daran orientiert sich auch die anschließende Therapie.

Alternative Heilmethoden:

  • Warme Getränke bevorzugen
  • Stimmbandschonung

 

Alternativ dazu kann dir auch unser Zisano Chip helfen. Einfach mit Hilfe eines kinesiologischen Tapes auf einen der entsprechenden Meridian-Punkte kleben und schon nach wenigen Minuten kannst du eine deutliche Verbesserung der Symptome wahrnehmen.